100 Jahre




Es kommt nicht oft vor, dass innerhalb einer Kirchengemeinde und auch innerhalb eines Vereines drei Sparten in einem Jahr ein rundes Jubiläum feiern.

Unsere Kreuzkirche von Großenritte verdient mit einem Alter von 500 Jahren zweifellos besondere Beachtung – ist sie doch seit dieser Zeit ein Ort der Zuflucht, des Vertrauen, der Ruhe, des Glücks und der Geborgenheit.

Dass in diesem Jahr darüber hinaus unser Kirchenchor sein 75-jähriges und der Posaunenchor sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wirft ein ganz besonderes Bild auf die musikalischen Aktivitäten in unserer Kirchengemeinde. Nicht nur wegen ihrer Existenz, sondern auch die Kontinuität, die diese beiden hohen Jubiläen wiederspiegeln, sollte uns alle stolz machen. Zeigt es doch, wie die Liebe zur Musik das Gemeindeleben bereichern kann.

Der Alltag einer Brassband kommt dem eines normalen Vereins in vielerlei Hinsicht sehr nahe. Und damit haben wir auch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie z.B. Fluktuation, Nachwuchsausbildung, Probenbesuch usw.. In unserer heutigen Mediengesellschaft mit all ihrem Freizeitstress werden die Problemlösungen nicht einfacher. Vor diesem Hintergrund ist es umso bemerkenswerter, wenn über mittlerweile 100 Jahre - die Arbeit aufrecht erhalten werden kann.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle denjenigen danken, die diese Geburtstage ermöglicht haben. Dank sagen möchte ich den Musikern, die jede Woche die Proben besuchen, um dem Zuhörer einen möglichst perfekten Musikgenuss zu bescheren.

Wir – die Musiker der Brassband der evangelischen Kirchengemeinde Baunatal-Großenritte – feiern dieses Jahr unseren 100. Geburtstag. Wir freuen uns, in die Jubiläumsveranstaltungen der Kirchengemeinde eingebettet zu sein. Darüber hinaus werden wir unser Jubiläum am 27.Oktober 2012 mit einem Konzert in der Stadthalle Baunatal begehen. Eine Woche später – am 4.November 2012 - laden wir Sie zu einem Festgottesdienst in der Kreuzkirche in Großenritte ein. Anschließend gibt es einen Empfang, bei dem auch Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder durchgeführt werden.

Kenner des Posaunenchores wissen, dass die Besonderheit unserer Brassband in ihrer Instrumentierung, Besetzung und dem Repertoire besteht. Auf Initiative von unserem ehemaligen Dirigenten Manfred Deuble (1966-1977) wurde der Posaunenchor zu einer Brassband nach britischem Vorbild umgebaut. Dies spiegelt sich äußerlich in der Instrumentierung wieder. Die Vielstimmigkeit und die Besetzung unterscheidet eine Brassband von dem klassischen Posaunenchor.

Die Wiege der Brassband liegt zweifelsohne in Grossbritanien und hier u.a. in der Grafschaft Wales. Seit einigen Jahren dürfen wir eine echte Waliserin in unseren Reihen begrüßen. Susan Carol Samuel spielt seit über 3 Jahren bei uns im 2.Cornet und hat engen Kontakt zu ihrer Familie aus Wales.

Derzeit bereiten wir ein gemeinsames Konzert mit Susans ehemaliger Band, der Pembroke Borough Silver Brass Band aus Wales vor. Die Mitglieder der Pembroke Borough Silver Brass Band und deren Angehörige werden Ende Oktober unsere Gäste sein. Wenn Sie also unser Jubiläumskonzert am 27.Oktober 2012 besuchen, werden Sie ein Konzert mit einer originalen Walisischen Brassband und dem Jubilar, der Brassband aus Baunatal-Großenritte, erleben.

Die musikalische Leitung obliegt seit 1989 Thomas Wagner, der dieses Amt mit viel Engagement und musikalischen Sachverstand zu unser aller Freude leitet. Der 1.Vorsitz wird seit 1995 von Bernd Kistner begleitet.

Wir freuen uns auf ihren Besuch und versprechen ihnen einen unvergesslichen Abend.